Juniorinnen U23 1a

Training

Montag 18:30 bis 20:00 Uhr
Donnerstag 18:30 bis 20:00 Uhr

Hintere Reihe: Stéphanie Uhlmann (Trainerin), Sina Schmid, Melanie Kobel, Adriana Klossner, Sara Frey, Maja Stahl, Muriel Truninger, Angela Gyger
Vordere Reihe: Luana Fraietta, Giulia Waldburger, Lara Tommasi, Marina Alves, Lea Spörri, Tanja Regez
Marina Alves
Chiara Balduini
Luana Fraietta
Ilenia Fraietta
Joy Geissbühler
Angela Gyger
Stefanie Helfenstein
Daria Kiener
Melanie Kobel
Lena Neuenschwander
Zoe Ötterli
Stefanie Röthlisberger
Lara Tommasi
Muriel Truninger
Giulia Waldburger
Larissa Zehr
Flavia Zehr

Fotos vom Spielsamstag am 20.1.2018

Berichte Saison 2017/2018

Teambericht April 2018

Es isch widermau e spannendi Saison mit viune Höchs u Töifs gsi. Mir hei einersits viu spannendi Matche gha womer hei chönne zeige dasmer o die Saison wider Fortschritte gmacht hei u dasmer mit sehr starche Teams chöi mithaute. Angersits heimer einisch meh gmerkt dasmer eifach no meh Konstanz müesse dri bringe dases de o füre Sieg cha länge. O ungerenang heimer Differenze gha, was natürlech schad isch fürnes Team, aber mängisch leider unvermidbar. Aus i auem si mir aber zfride mitem Ligaerhaut i dere starche Gruppe. 

Mir wettenis bim Sändu u bim Dave bedanke dass der sit iigsprunge, aus Coaches a de Matche, aber o im Training. Es fägt mit öich! 

Stufi, danke dass du üs aus Team o di Saison wider hesch coachet, mir schetzes mega wi viu du für üs machsch u hoffe das du di zit trotz dene Sache wo nid super gloffe si o so guet i Erinnerig bhautisch wi mir. =) 

Adriana 

Matchbericht 20.1.2018

VBC Thun - VBC Köniz 2:3 (20:25, 25:18, 25:19, 20:25, 6:15)

Endlich war es soweit und wir hatten unser lang erwartetes Spiel gegen den VBC Köniz. Das Ziel dieses Matches war eines: Gute Stimmung auf dem Feld und am Spielfeldrand und unser Bestes geben. Ein bisschen nervös waren wir alle, doch diese Anspannung löste sich bereits im ersten Satz, als wir merkten, wie unser Adrenalin sich positiv auf das Spielverhalten auswirkte. Trotz vielen spannenden Ballwechseln und spektakulären Punkten reichte es nicht den 1. Satz für uns zu entscheiden. Weiterhin kämpferisch und motiviert starteten wir in den zweiten Satz und gewannen ihn verdient zu 18. Voller Motivation ging es in den dritten. (Die Könizerinnen waren wohl erstaunt, wie gut wir ihnen entgegen halten konnten ;)) So haben wir auch den 3. Satz für uns entscheiden können. Im folgenden Satz haben wir leider nicht mehr unsere Bestleistung zeigen können und auch die Stimmung war nicht mehr gleich positiv wie in den vorherigen Sätzen. Also kam der Ausgleich 2:2. Wir reissten uns zusammen für den letzten, alles entscheidenden Satz. 1 Punkt hatten wir bereits mit dem 2:1 erreicht. Ein Sieg gegen die Könizerinnen wäre doch noch schöner?! :) Leider gelang uns dies schliesslich doch nicht ganz und wir verloren diesen Match 2:3. Wir waren einerseits enttäuscht konnten wir den erst möglichen Sieg unserer Volleykarriere gegen Köniz nicht erzielen, aber andererseits waren wir überglücklich, eine Top-Leistung gezeigt zu haben unsere oben genannten Ziele erreicht zu haben. Mit diesem spannenden 5-Sätzer freuen wir uns auf den zweiten Match und hoffen auf einen Sieg.

Luana

Matchbericht 28.10.2017

VBC Grosshöchstetten - VBC Thun 0:3 (12:25, 14:25, 18:25)

Die Stimmung war ausgelassen, als wir in Grosshöchstetten das Einlaufen starteten. Wir konnten einander bereits beim Einschlagen loben, da sehr viele gute Bälle geschlagen wurden. Die Reflektion des ersten Satzes ist simpel: Meli spielt an, macht den Punkt, Meli spielt an, macht den Punkt, Meli spielt an, macht den Punkt… Im zweiten und im dritten Satz konnten wir dann doch noch einige gute Angriffspunkte zeigen. Unsere Gegner haben es uns, obwohl das Resultat doch recht eindeutig ist, nicht einfach gemacht und viel mehr Bälle zurückgebracht, mit denen wir nicht gerechnet haben. Zum Glück konnten wir unser Niveau beibehalten und so das erste Mal im u23 1 in unter einer Stunde gewinnen. 

Teambericht Oktober 2017

Mit Spilerinezuewachs, voller Elan u Motivation hei mir wider mitem Training gstartet. Mitemne Chraftparkour, Koordinationsüebige u Hürde gumpe bringt üs Stufi is Schwitze. Mir wei top vorbereitet id Saison starte u hei üs ou üsi Ziu gsetzt. Mir hei üs ou Zit gno mal i Rueh herezhocke u üs z'überlege wieso mir de überhoupt Volleyball spile u was mir als Team gern möchte erreiche.

D'Antworte si recht einheitlich usgfalle u mir hei gmerkt wie wichtig üs z'Team isch u z'Volleyball als Abwechslig zum Alltag. Es isch es super schöns Gfühl mit Lüt ire Halle z'stah, wo alli Freud hei ar gliche Sportart! Als Team wei mir zemme kämpfe u gwinne u us Niderlage lehre u die aber ou möglischht schnell vergesse. Jede het natürlich ou individuelli Sache wo meh dranne cha schaffe u sich verbessere. Die gegesitigi Unterstützig isch hie bsundrigs wichtig. Mir funktioniere sehr guet mitenand u versueche wük enand ou immer wider ufzstelle.

Volleyball isch Kopfsach u da dranne schitere mir jedoch no ab u zue. Chum mache mir paar Fehler nachenand cha üs ds recht abe zieh. Ziu für die Saison isch sicher ou i dem besser z'werde u eifach um jede Punkt z'kämpfe. Öppis wo ou Stufi extrem wichtig isch, isch das mir üs freue, wenn mir tolli Pünkt mache u ds ufem Feld ou zeige.

Als neus Ziu gsetzt hei mir üs ouno, dass mir nach jedem Punkt wük ir Mitti richtig zemme chöme u üs für das ou gnue Zit nehme. Erschtens git üs das e churzi Verschnufpouse ;) u mir chöi ou Sache usstusche, wenn öpperem isch ufgfalle wo das dr Gegner bsundrigs grossi Löcher het ufem Feld.

U jetzt freue mir üs ufne tolli Saison mit viu erfolgriche Momente, hammer Ahspiu, perfekte Päss u hertä Schläg ;) Mel

Bericht VBC Thun Turnier

Wi jedes Jahr heimr mit üsem Team am VBC Turnier teilgno. Mir hei ds Turnier wöue nütze für nöi Sache uszprobiere, sig ds z Ihsetzte vore Libera oder z teste vo verschidene Ufstellige & Spilerkonstellatione. Vorauem aber simer gspannt gsi, wimer aus Team funktioniere wüumr doch z einte oder andere nöie Gsicht i üsem Team hei. Mir hei d Vorbereitigszyt guet chönne nütze u chöi mit guetem Gwüsse säge, dsd Konstellation ufem wi aber o näbem Fäld guet zämepasst. Dämentsprächend simer vou motiviert i dä Turniersamsti gstartet u hei vrsuecht, ds womer die ledschde Mönet trainiert hei uf z Spielfäld z bringe. Zwüschezitlech heimr ds o sehr guet chönne abrüefe, nume äbe leider nid geng. Es het vo super Spilzüg (wo sogar d Stufi überrascht isch gsi :P) bis zu Situatione, womer wider i ganz auti Muster zrüggheit si wo gar nüt isch glofe, aues gä. Dämentsprächend hets leider rangmässig nid ganz dert häreglängt womer gärn wäre gsi u mir hei ds Turnier schlussändlech im Mittufäld abgschlosse. Trotzauem hets für üs aui gfägt zwüsche düre so cooli Ballwächsle chönne z spile u vorauem hetsech bestätiget, dsmr aus Team guet funktioniere. Dank dene gmachte Erfahrige chöimr iz gezielt ah gwüsse Sache no einisch chli schaffe u chöi när mit vougas id Saison starte.

Es fägt mit öich Froue!

Es grosses MERCI ah dere Stell ah d Adri & Sara für d Organisation vom Turnier!

Berichte Saison 2016/2017

Teambericht April 2017

D‘ Saison hei mir ufem dritte Rang vo hinge beendet. Das isch im Verglich zu letscht Jahr scho e Fortschritt u hetnis der Platz im u23 1 für die kommendi Saison gsicheret. Es isch es sehr dürzognigs Jahr gsi mit viune Uf und Ab’s. D‘ Konstanz hetnis gfäuht und mir hei leider oh immer ume Verletzti gha. Z‘ nöje System 5:1 und d‘ Sprungaspiu womer glernt hei, si wahrschindlech die Pünkt womer am meiste Fortschritte gmacht hei. Für mi si d‘ Highlights i dere Saison ds Spiu im Trainingsweekend gege e 2. Liga vom Tessin und der letscht Match z‘ Grosshöchstette gsi. Denn heimer würk mau chönne abrüefe wasmer chöi und zwar nid aus einzelni Spiler sonder aus Team. Der Kommentar vor Stufi derzue isch gsi, dass es der best Match vor Saison sig gsi und mir ihre es Bier schuude (ja für de 7:0 Rückstand bechunsches definitiv no). Aus Abschluss simer no zur Stufi gah Spaghetti esse und gö de no i Chino mit de guetschine womer Ahfangs Saison bide Turnier z Thun (u23 + 4. Liga) mitde beide Siege erkämpft hei. Merci ads Jessi, wo nechst Saison leider nümme binis im u23 cha spile und natürlch ad Stufi für di Isatz. 

Marina 

Teambericht Januar 2017

Trotz Verletzigspäch bevor d'Saison überhoupt het ahgfange heimer top motiviert i di erste Matche gstartet. I de erste Partie simer erfougrich gsi u heisä für üs chönne entscheide. Wo de aber di sterchere Gägner uf dr angere Site vom Netz si gstande heiemr müesse Niderlage ihstecke. Aber mir hei stets kämpft um jede Punkt und hei nä o chönne d'Stirn bietä u Phasewis o chönne zeige was mir druffe hei! Leider si no witeri Verletzige drzue cho u d´Grippe hetis leider o nid verschont. Jetzt sy d'Ferie vor de Tür u mir fröie nis uf jedefall ufd Rückrundi, womer de gstercht mit Wiehnachtsgüetzli chöi vougas gä!

Es fägt mit öich Froue! Melanie, Luana & Lea

Teambericht Oktober 2016

Nach mehrere Jahr mit Rubä us Trainer, heter sech schwäre Härzens drzue Entschide wider jüngeri Spielerinne ds Trainiere. Jetzt isch dr Dave u d’Stufi üsi TrainerIn. Neui Trainer heisst o nöii Asichte was Technik und Spielpraktik ageit. Es isch nid immer eifach gsi anderi Asichte a ds nä, aber schlussändlech hets de glich klappet. Mir spile ja ä Doppusaision no ir 4. Liga, mit Ungerstützig vor Sina, Sändlä H., Sändlä L., Mirä Murri und ar Stufi. Eso trainiere mir o zwöi mau ir Wuche. Insgsamt simer 19 uf dr Liste, aber leider isch d Maja wägere Verletzig am Fuess bis vor 2 Wuche i de Trainings nid drbi gsi, aber si darf ändlech wider spile u somit wider is Training cho. D’Lynn het leider o verletzigshauber vor de Summerferie nid dörfe cho trainiere, het aber nach de Summerferie vollgas gä, bis si sech leider wider (nid im Volley) am Chnöi verletzt het. Oh d’Sändlä Leuenberger hetsech leider ar Schultere verletzt und isch bis uf witeres usser Gfächt gsetzt. A dere Stell wünsche mir ar Lynn und ar Sändlä ä schnäui u voraum gueti Heilig!

So wie aui Mannschafte vom VBC Thun heimer a üsem Vereinsturnier teilgno. Das jewils einisch mit dr U23 1 und einisch mit dr 4. Liga. Mir sy voraum gspannt gsi, wie ds Zämespiel wird funktioniere zwüsche de Juniorinne und de Aktive. Am Turnier isches üs ir erste Linie drum gange, sech z finge und nöii Sache ds probiere. Ungerem Strich chame stolz säge, dasmer glich i beidnä Gruppe 1. sy worde! Ds Wuchäänd druf simer is Trainingsweekend gange uf Tenero. Am Friti abe simer dert acho, es isch idrücklech gsi wie guet das bim Sportcenter aus organisiert isch gsi! Mir hei dr Gabriele us externe Trainer engagiert. Är chunnt ursprünglech us Italie und het dert NLB und div. Juniorinne trainiert. Mir hei ungloublech viu chönne profitiere u hei nöis drzue glehrt! Oh wenn mr ä Sprachbarriere hei ka, heimer zum Glück sehr gueti Dolmetscherin (Lu) im Team ka ;)

Am Samsti abe heimer am See grilliert und Zit mitenand verbracht. Am Sunnti heimer gäge ds 2. Liga Team vo Lugano gspilt u heine tatsächlech ä Satz chönne abnä! Es isch vo Afang ah klar gsi, dasmer nid wärde gwinne, aber mir hei es sehr guets Spiel zeigt und nä ke Punkt gschänkt! Es isch es richtig schöns Erläbniss gsi, mir chöi Tenero also nume empfäle!

Mir sy zuesätzlech no am VBC Visp Turnier gsi und hei dert dr 2. Platz chönne ergattere. Mir fröie nis ungloublech uf die nöii Saison u wünsche aune Teams ä guetä Start! SALLY UP! Stufi